Liebesbriefe an ein Pferd

 

Wir vergessen über unseren Alltag viel zu oft, warum wir eigentlich ein Pferd haben, warum wir reiten, warum wir all die viele Arbeit auf uns nehmen, die mit einem Pferd verbunden ist:

 

 

 

Weil wir Pferde lieben, weil wir unser Pferd lieben!

 

 

 

Wenn wir den Stress des Tages mit zum Stall genommen haben, wenn mal wieder etwas nicht so klappt wie gewünscht, wenn MiteinstellerInnen oder selbsternannte TrainerInnen in sozialen Netzwerken uns in ein seelisches Tief stürzen, oder aber, wenn es einfach mal wieder so unendlich schön war, dann heißt das Rezept „Liebesbriefe an ein Pferd“. Lassen wir uns zurückführen in die Welt der Liebe zum Pferd.

 

 

 

Regina Rheinwald kämpft knallhart gegen Gewalt gegen Pferde, für einen pferdefreundlichen Umgang, eine pferdefreundliche Haltung und eine ebensolche Ausbildung. Das tut sie aus Liebe zum Pferd, und nur deshalb war es ihr möglich, diese zarten und warmen Worte zu finden, mit der sie sich bei ihrem Pferd bedankt:

 

 

 

„Liebesbriefe an ein Pferd“.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0